Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen hier

Benoît Cerexhe: Die Finanzierung von Innovationen darf nicht unterbrochen werden

facebook thumb

Am 7. Juli 2010 fand die offizielle Eröffnung des belgischen Vorsitzes am Wettbewerbsausschuss statt

Am Event waren der Generaldirektor für Forschung und Innovation der Europäischen Kommission Robert-Jan Smits, der Minister für Forschungsarbeit der Region Brüssel Benoît Cerexhe und Sabine Laruelle als Bundesministerin für Forschung vertreten. Der belgische Vorsitz setzte den Akzent auf die Wichtigkeit dessen, dass die Finanzierung wissenschaftlicher Forschungen und Innovationen selbst in Zeiten einer Krise nicht unterbrochen werden darf. 
Wir bestehen auf eine bessere Formulierung der wissenschaftlichen Forschungen und auf die Durchsetzung einer einheitlichen integrierten Herangehensweise an die Innovationen, wir möchten die Konvergenz der Forschungs- und Innovationsansätze in den EU-Mitgliedstaaten etablieren und nicht zuletzt möchten wir zur effizienten Versorgung der Europäischen Union, der EU-Mitgliedstaaten und Regionen mit Personal-, Haushalts- und Sachmittel arbeiten und insbesondere durch die neuen vom Vertrag von Lissabon eröffneten Möglichkeiten. 
Wir verfügen weltweit über die größten Forschungsprogramme, die auch für internationale Zusammenarbeit mit unseren Partnern geöffnet sind. Wir sind ein geopolitischer Raum, der ganz strikt an den Umwelt- und Klimaschutz hält.
Dazu befinden wir uns auf einem Gebiet, das mehr in die kulturelle und sprachliche Vielfalt investiert und somit das Kulturerbe erweitert. Nun sind wir in unseren Möglichkeiten und Entschlossenheit zur Überwindung der Schwachstellen mehr denn je überzeugt. Ich bin der Meinung, dass Europa eine erweiterte Struktur für Innovationen, Veränderungen und Risiken entwickeln sollte. Ich bin überzeugt, dass das für die Überwindung der Krise „von oben“ erforderlich ist, äußerte Benoît Cerexhe, Minister für Forschungen der Region Brüssel.
 


Neuesten Nachrichten

19 Teilnehmer wurden auf die Unternehmensgründung vorbereitet

Innerhalb einer Woche wurden 19 Personen von den Gemeinden Kavarna, Aksakovo, Varna, Tervel und Popovo im Modul Gründung eines eigenen Unternehmens geschult. Die Sc...

Weiterlesen

Die erste Schulung Gründung eines eigenen Unternehmens hat begonnen

Am 4. Februar, Montag, beginnt im Hotel Aqualife, Kranevo, die erste Schulung aus dem Projekt Bereitstellung von Ausbildung für die Aufnahme eines wettbewerbsfähigen...

Weiterlesen

Das Team der Stiftung Forum der Regionen hat vier Informationstreffen abgehalten

Das Team der Stiftung Forum der Regionen hat vier Informationstreffen in Popovo, Tervel, Aksakovo und Kavarna abgehalten. Der Zweck der Treffen bestand im Informationsangebot f...

Weiterlesen